Auf einen ganz besonderen, informativen und sportlichen Betriebsausflug mit abschließender Gaumenfreude durften sich die Mitarbeiter von Elektrotechnik Martin in diesem Jahr freuen.

Am Morgen begann alles zuerst einmal mit einer gelungenen Teambuilding-Schulung der Mentaltrainerin Gabi Martin. Hierbei wurde in der Mannschaft das Thema „Team – Teambuilding“ gemeinsam erarbeitet – neben Strukturen, Einzel- und Gruppenerkenntnissen war der Faktor Spaß immer mit im Spiel. Durch einfache Übungen wurde jedem Einzelnen die Wichtigkeit seines Aufgabenbereiches, seiner Verantwortung und seinen Betrag zum gemeinsamen Erfolg vermittelt.

Nach einer kurzen Zwischenstärkung ging es dann mit der ganzen Mannschaft ab ins Allgäu – hier war nun Canyoning angesagt, was man auch als feuchtfröhliches Schluchtenwandern bezeichnet. „Nach einer ausführlichen Einweisung und einem 20-minütigen Aufstieg war es dann soweit: Die Schluchten und der Fluss gehörten uns!“ so erzählt Klaus Martin.

Team Elektrotechnik Martin

Er berichtet weiter: „Mit Spezial-Ausrüstung bekleidet durchwateten wir den Fluss, rutschten Wasserfälle hinab, seilten uns über größere Felswände ab und sprangen in atemberaubende Wassertöpfe. Grenzen mussten auch hierbei überwunden werden und auch das Thema TEAM war hier gefragt – es war eine riesengroße Gaudi!!!“

Sprung ins kühle Nass!

Team beim gemeinsamen Abseilen

Yeahhh - ich komme!!!

Nach vollbrachter sportlicher Betätigung wurde der Tag noch mit einem schönen gemeinsamen Abendessen und tollen Gesprächen beendet.

Alles in allem: ein äußerst gelungener Tag, der das Team noch mehr gefestigt, gestärkt und die Sozialkontakte vertieft hat!!!

 

Und hier noch ein paar weitere Bilder unseres Canyoning-Abenteuers im Allgäu:

  Elektroteam Martin hat Spass

Abseilen

Der Sprung

geschafft

Canyoning Allgäu

In einem kurzen Interview stellen wir unseren Kunden heute unseren Auszubildenden Herrn Johannes Frei vor:

Ausbildung bei Elektrotechnik Martin

Auszubildender Johannes Frei – Elektrotechnik Martin

 

1.) Herr Frei stellen Sie sich bitte einmal kurz für unsere Kunden vor:

Mein Name ist Johannes Frei, bin 20 Jahre alt und mache meine Ausbildung seit Sommer 2010 bei Elektrotechnik Klaus Martin. Im Sommer 2013 werde ich aufgrund meiner Lehrzeitverkürzung meine Ausbildung beenden.

 

2.) Herr Frei, Sie legen demnächst Ihre Gesellenprüfung ab, können Sie uns einen kurzen Überblick zu Ihren Ausbildungsschwerpunkten geben?

Ich habe gelernt, Elektroinstallationen im Alt- und Neubau zu erstellen, PV-Anlagen ans Stromnetz anzuschließen, bei Kundendiensten Geräte zu reparieren, Netzwerke zu installieren und Antennenanlagen aufzubauen. Außerdem habe ich Einblicke in die Gebäudesystemtechnik wie KNX bekommen.

 

3.) Was gefiel Ihnen denn an Ihrer Ausbildung und Ihrem Ausbildungsbetrieb am besten?

An der Ausbildung gefiel mir die Vielschichtigkeit, jeden Tag was anderes zu machen und jeden Tag wo anders zu sein.

Im Ausbildungsbetrieb finde ich besonders das Miteinander, das vielseitige und selbstständige Arbeiten toll. Und vor allem das Betriebsklima!

 

4.) Wie sind Ihre weiteren beruflichen Pläne? Was wollen Sie unbedingt noch erreichen?

Ich möchte mich weiterbilden zum Meister und danach ein Studium zum Elektroingenieur im Bereich der erneuerbaren Energie machen.

 

5.) Können Sie uns etwas über Ihre privaten Hobbys oder Freizeitaktivitäten erzählen? Und was wünschen Sie sich privat und beruflich für Ihre Zukunft?

In meiner Freizeit gehe ich im Sommer gerne Angeln und Biken und wenn’s die Zeit erlaubt auch mal ins Fitnessstudio. Im Winter fahre ich gerne Ski.

Für meine Zukunft wünsche ich mir, dass ich glücklich bin und Erfolg privat wie beruflich habe.

Vielen Dank Herr Frei, für das Interview. Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und viel Erfolg für Ihre Zukunft!

 

Wir waren wieder einmal in Sachen Weiterbildung für unsere Kunden unterwegs. Die Firma Busch-Jäger hielt vergangene Woche eine zertifizierte Schulung mit den Themen

  • Busch-Installationsbus
  • KNX-Lichtsteuerung

ab. Neue und innovative Gebäudesystemtechnik und Lichtsteuerung bedeutet auch immer Weiterbildungen und Zertifizierungen, weswegen Elektrotechnik Martin und seine Mitarbeiter auch regelmäßig an solchen Seminaren teilnehmen.

In dieser Schulung von Busch-Jäger waren u.a. folgende Ausbildungsschwerpunkte auf dem Seminarplan:

  • Theorie aktueller Dimm Techniken
  • Varianten der Lichtsteuerungen
  • Lichtszenen
  • Konstantlichtregelung
  • Grandlagen D A L I
  • D A L I – KNX Integration

Mit neuem Wissen ausgestattet können wir zukünftig im Bereich Gebäudesystemtechnik und Lichtsteuerung eine noch bessere Beratung anbieten und die optimale Umsetzung Ihrer individuellen Wünsche garantieren.

In einem kurzen Interview stellen wir hier unseren Elektromeister Herrn Andreas Ziegler unseren Kunden vor:

 

Elektromeister Ziegler1.) Herr Ziegler, stellen Sie sich doch hier bitte kurz einmal für unsere Kunden vor:

Mein Name ist Andreas Ziegler, ich bin 39 Jahre alt, ledig und in festen Händen!
1994 habe ich meine Gesellenprüfung gemacht und den Meister-Titel habe ich 2004 erworben.


2.) War Elektromeister schon immer Ihr angestrebter Berufswunsch oder hatten Sie auch mal andere Ambitionen?

Zuerst war mein Berufswunsch Elektrotechniker, dann hat sich im Laufe der Zeit herauskristallisiert, dass ich mehr Herausforderungen möchte, somit auch mehr Verantwortung!

 

3.) Was fasziniert Sie besonders an diesem Beruf?

Mich fasziniert besonders die Technik und die ständigen Neuerungen. Vor allem aber die Herausforderung, dass man die Technik auch für den Laien noch bedienbar machen kann.
Der Kunde möchte nur auf Knopfdruck das Licht, die Jalousien, die Türsprechanlage, das Telefon und das Internet bedienen, ohne dass er sich um den dahintersteckenden Aufwand Gedanken machen muss.

 

4.) Was gefällt Ihnen an der Firma „Elektrotechnik Martin“ besonders?

Der familiäre Umgang und dass es eine kleine innovative Firma ist mit vielen Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

 

5.) Welches Projekt war in der vergangenen Zeit Ihre größte Herausforderung?

Der Neubau eines mittelständischen Maschinenbau-Unternehmens mit Verwaltungsgebäude.

 

6.) Was machen Sie in Ihrer Freizeit, welche Hobbys haben Sie?

Reisen und Land und Leute kennen lernen. Aktuell mache ich das Bodensee-Schifferpatent!

 

7.) Was wünschen Sie sich von der Zukunft.

Gesund zu bleiben und dass ich noch viele Länder besuchen kann, ohne dass die Natur vollständig zugebaut wurde.

 
Vielen Dank Herr Ziegler – wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß und Erfolg bei uns und bedanken uns für Ihr Engagement!

Auch in der Elektrobranche heißt es immer up-to-date zu sein. So sind wir für unsere Kunden im März erneut auf zwei wichtigen Messe-Veranstaltungen unterwegs.

Anfang März informieren wir uns auf dem Sonepartreff in Augsburg über Neuigkeiten aller führenden Lieferanten mit den Spezialsegmenten Automatisierungstechnik, Datennetzwerktechnik, Elektro Haus- und Systemtechnik, Fernmeldenachrichtentechnik, Gebäude-/ Systemtechnik und Licht.

Bereits eine Woche später besuchen wir die 50. Hagemeyer-Leistungsschau in München. Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltung, an der auch der persönliche Austausch und die Fachgespräche mit den Hagemeyer-Mitarbeitern, den Lieferanten und dem Fachpublikum auf der Agenda stehen. Aber auch hier informieren wir uns natürlich über die neuesten Produkte aus der Branche wie z.B. der Gebäudesystem- und Haustechnik, der Datennetzwerktechnik, der Antennen- und Satellitentechnik, über Messgeräte oder den Trends bei Hausgeräten. Über 150 Markenhersteller präsentieren hier die aktuellsten internationalen Trends, die neuesten Produkte und technische Innovationen.

Informationsvorsprung durch aktive Weiterbildung und Messebesuche, so können wir unseren Kunden die beste Beratung und kompetenten Service bieten.

In einem kurzen Interview stellen wir hier unseren neuen Auszubildendnen Herrn Marco Eichler unseren Kunden vor:

 

1.)    Herr Eichler, stellen Sie sich doch hier bitte kurz einmal für unsere Kunden vor:

Ich bin Marco Eichler und 17 Jahre alt. Seit dem 10.09.12 bin ich Auszubildender bei der Firma Elektrotechnik Klaus Martin.

Davor war ich auf der 2- jährigen Berufsfachschule für Energie-und Gebäudetechnik und konnte dadurch direkt ins 2. Lehrjahr einsteigen.

 

2.)    Wie sind Sie auf den Ausbildungsberuf Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik gekommen und zur Firma Elektrotechnik Klaus Martin?

In der Berufsfachschule konnte ich erste Eindrücke des Berufes „Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik“ sammeln. Diese haben mich überzeugt, dass ich mich dazu entschloss, eine Ausbildung zu machen.

Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz bin ich auf die Homepage der Firma Elektrotechnik Klaus Martin gestoßen. Die Bilder der Mitarbeiter kamen sehr sympathisch rüber.

Mir war klar: Da will ich eine Ausbildung machen!

 

3.)    Was fasziniert Sie besonders an diesem Beruf und was gefällt Ihnen an der Firma Elektrotechnik Klaus Martin besonders gut?

Am Beruf gefällt mir besonders gut, dass man viel draußen und unterwegs ist und nicht nur im Büro sitzt. Der Kontakt zu vielen Menschen finde ich gut.

Abwechslungsreiche Arbeit haben wir jeden Tag.

Ich bin gerne bei der Firma Elektrotechnik Martin, da ein sehr gutes Arbeitsklima herrscht. Das ist mir sehr wichtig. Eigentlich gefällt mir alles!!

 

4.)    Was machen Sie in Ihrer Freizeit, welche Hobbys haben Sie?

Ich habe ein Pony und verbringe dadurch viel Zeit im Reitstall. Wenn ich mal nicht im Reitstall bin, dann treffe ich mich mit Freunden.

 

5.)    Was wünschen Sie sich von der Zukunft?

Eine erfolgreiche und gute Ausbildung!!

 

Vielen Dank Herr Eichler – wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei Ihrer Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik bei uns!

In diesem Jahr stand ein ganz besonders Highlight auf dem Programm des Betriebsausflugs der Firma Elektrotechnik Martin aus Kluftern. Morgens fuhr die komplette Mannschaft Richtung Immenstadt im Allgäu (Seifen), wobei zu diesem Zeitpunkt noch kein Mitarbeiter wusste, was ihm an diesem Tag alles erwarten würde.

In der Nähe des BOSCH-Betriebsgeländes, direkt an der Iller, wurde dann das Geheimnis gelüftet – Flossbau mit Flossfahrt stand auf dem Programm.

Team Elektrotechnik Martin Kluftern

Zuerst wurde nun der Anhänger mit verschiedenen Materialien gemeinsam geleert. Dann wurden 2 Teams gebildet, letzte Tipps des Guides wurden abgegeben und dann ging’s los. Jedes Team hatte die gleiche Anzahl an Materialien wie z. B. Tonnen, Stangen, Latten, Seile, Gurte und 4 Nägel sowie einem Hammer zur Verfügung. Nun war’s an jedem Team gelegen daraus ein Floss zu bauen. Natürlich wurden die anderen Teams „ausspioniert“. Die Schwierigkeit darin bestand den Anfang zu finden.

Teamarbeit

Elektroteam Martin

Jeder Mitarbeiter brachte sich auf seine Art und Weise ein. Jeder konnte sich frei entfalten und es war sehr interessant, die einzelnen Mitarbeiter zu beobachten, wie sie aus dieser Atmosphäre heraus aus  sich raus gingen. Der Guide hatte immer wieder ein Auge auf die Teams und gab immer wieder indirekte Tipps ab. Nachdem 2 Flöße fertig gestellt waren, gab es ein ausreichendes Vesper.

Elektrotechnik Martin

Betreibsausflug Elektrotechnik Martin

Anschließend ging’s ab in die Neoprenanzüge (das war echt spaßig!) und ins Wasser!!!

Elektrotechnik Martin

Es wurden Stromschnellen gemeistert, Kehrströmungen, verschiedene Aufgaben an Land und im Wasser bewältigt (Schwimmaufgaben). Es gab wilde Wasserschlachten uvm. – der Spaßfaktor war riesen groß!!!

Elektrotechnik Martin beim Teamschwimmen

Flossfahrt

Flossfahrt Betriebsausflug

Wettkampf Elektrotechnik Team Martin

Elektrotechnik Martin

Am Ziel angekommen durfte jedes Team das Floss wieder in seine einzelnen Bestandteile zerlegen und wieder in den Hänger räumen. Als alle „trockengelegt“ waren, ging das gesamte Elektrotechnik Martin Team noch lecker Essen bei faszinierender Hintergrundkulisse! So war auch dieser Betriebsausflug wieder rundum gelungen und alle Mitarbeiter freuen sich bereits heute auf das Highlight im kommenden Jahr.

Gelungener Betriebsausflug

Im vergangenen Sommer erfreute sich das Team um Elektrotechnik Martin am Sky-Walk-Park in Scheidegg. Ein fröhlicher und entspannter Betriebsausflug stand wie jedes Jahr auf dem Plan. Nach dem Rundgang in luftiger Höhe und einer kurzen Erfrischung folgte mit einer Kutschfahrt sogleich das nächste Highlight. Abenteuer, Spaß, Spannung und Teambuilding waren auch beim Betriebsausflug 2011 gegeben.

 


Mit Abspielen des Videos akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

 

Nach der Kutschfahrt stand noch ein schönes Abschlussessen auf dem Programm, was mit zwei wunderschönen Regenbogen beendet wurde. Es war ein rundum gelungener und ausgezeichneter Tag mit viel Spaß und Freude, so die Meinung aller Mitarbeiter.

Auch in diesem Jahr werden wir unsere Mannschaft wieder mit einem besonderen Betriebsausflug überraschen. Denn ohne diese, könnte Elektrotechnik Martin aus Kluftern nicht auf diese erfolgreiche Jahre zurückblicken, in denen gemeinsam der gute Ruf  als innovatives Unternehmen mit qualitativ hochwertiger Arbeit und kompetenter persönlicher Betreuung erarbeitet wurde – mehr zum Betriebsausflug wird noch nicht verraten.

Werksbesuch bei der Firma Busch Jäger Elektro GmbH

Auf der Suche nach einem weiteren gut aufgestellten Elektro-Lieferanten, der nachweislich Qualität liefert, haben wir eine Werksbesichtigung bei der Firma Busch Jäger GmbH in Lüdenscheid durchgeführt. Für uns bzw. unseren Kunden ist es wichtig, dass neben der Produktqualität auch der Service hinsichtlich Lieferzusagen und Schnelligkeit gewährleistet ist.

Davon konnten wir uns beim Werksbesuch in Lüdenscheid überzeugen. Busch Jäger ist einer unserer Lieferanten im Bereich Schaltermaterial und KNX-Produkte.

Das umfangreiche Produktsortiment, gerade im Schalterbereich, lässt somit keine Kundenwünsche mehr offen. KNX ist inzwischen der weltweite Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik. Auch hier überzeugt Busch Jäger durch ein umfangreiches Produktsortiment. So steuert KNX gewerkeübergreifend und bedarfsgerecht z.B. die Heizung, Beleuchtungen, Jalousien, Belüftungen oder die Sicherheitstechnik im Gebäude.

Gerne informieren wir Sie umfassend über die neuen Möglichkeiten der Haus- und Gebäudesystemtechnik.

Ausbildungsstelle 2012 nun vergeben!!!

Elektrotechnik Martin aus Kluftern sucht für das neue Ausbildungsjahr ab September 2012 einen motivierten und engagierten Auszubildenden im Bereich „Energie- und Gebäudetechnik„.

Hier die wichtigsten Fakten zur Ausbildung:

Ausbildungsdauer:

3 1/2 Jahre

Ausbildungsumfang:

1. Ausbildungsjahr: Besuch der 1-jährigen Berufsfachschule „Elektrotechnik“ in der Elektronikschule Tettnang (Blockform) bzw. Jörg-Zürn-Gewerbeschule in Überlingen mit einem Betriebstag im künftigen Ausbildungsbetrieb.

2.-4. Ausbildungsjahr: Berufsbegleitender Unterricht in der Claude-Dornier-Schule Friedrichshafen (1-2 Tage pro Woche).

Überbetriebliche Ausbildung: in der Berufsakademie in Friedrichshafen.

Prüfungen:

1. Zwischenprüfung im 2.Ausbildungsjahr im BTZ

2. Gesellenprüfung am Ende der Ausbildung.

Eine interessante Vergütung und ein tolles Betriebsklima wartet auf Sie.

Unser Unternehmen wächst seit Jahren kontinuierlich und wir versuchen unsere eigenen Auszubildende nach Abschluss der Lehre im Betrieb zu übernehmen. Die Kontinuität des Unternehmenswachstums und die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter und Kunden sind Garant und Antrieb für die tägliche Qualität unserer Arbeit.

Senden Sie uns Ihre schriftliche Bewerbung bitte an:

Elektrotechnik Klaus Martin
Hubenring 24
88048 Friedrichshafen

Bei Fragen zur Ausbildung stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch unter Tel. +49 7544 912242 zur Verfügung.