Interview mit Klaus Martin

Im heutigen kurzen Interview mit Klaus Martin wollen wir ein wenig die Hintergründe erfragen, wie es zur Unternehmensgründung von Elektrotechnik Klaus Martin kam:

 

Elektromeister Klaus Martin1.) Herr Martin, wollten Sie schon immer den Beruf des Elektrotechnikers erlernen oder gab es auch schon einmal andere berufliche Ambitionen?

Während dem Technischen Gymnasium fand ich für mich heraus, dass ich gerne praktisch arbeiten möchte. Der Beruf des Elektrotechnikers bietet dabei ein umfangreiches Spektrum an Möglichkeiten und Herausforderungen an. Deshalb entschied ich mich für die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik.


2.) Wann und wie entstand der Wunsch nach dem eigenen Unternehmen?

Schon während meiner Ausbildung stellte ich fest, dass viele Potentiale in Unternehmen nicht genutzt werden. Ich war der Meinung, dass ich diese für mich selbst besser nutzen und ausschöpfen könnte. Außerdem wollte ich meiner eigenen Kreativität mehr Raum geben. Nachdem ich einige Betriebe kennenlernen durfte, entschied ich mich dafür, den Meistertitel zu erwerben. Direkt im Anschluss war es für mich keine Frage mehr den Weg der Selbstständigkeit zu gehen.


3.) Sie sind nun schon 17 Jahre mit Ihrem Elektro-Unternehmen im Raum Friedrichshafen am Markt tätig, welches waren in dieser Zeit Ihre schönsten Projekte?

Aus Kleinaufträgen wurden größere Objekte und jedes Objekt für sich hatte seinen eigenen Reiz. Ein einzelnes Projekt als das „schönste“ zu bezeichnen wäre in meinen Augen nicht richtig, da jedes seinen eigenen Charme und seine eigene Herausforderung hat – und genau das liebe ich!


4.) Welchen neuen Herausforderungen sehen Sie sich gegenübergestellt bzw. was sind die gravierendsten Änderungen in Ihrer Branche?

Der Fachkräftemangel macht uns zu schaffen. Viele schöne und interessante Projekte werden immer schwieriger zu bearbeiten, weil es am Angebot an Fachkräften mangelt. Es ist schade, dass immer weniger junge Menschen einen Handwerksberuf erlernen möchten und nach der Lehrzeit darin arbeiten wollen. Um dem entgegen wirken zu können, bilden wir regelmäßig Azubis aus und bieten den Menschen in unserem Betrieb Aufstiegsmöglichkeiten, ein tolles Betriebsklima und die Möglichkeit sich frei zu entfalten.


5.) Sie legen sehr großen Wert auf ein familiär geführtes Unternehmen in dem Teamgeist hoch angesiedelt ist – erzählen Sie uns etwas über ihr Team bzw. Ihre Mitarbeiter.

In unserem Team sind alles individuelle Persönlichkeiten, die sie bei uns auch sein dürfen. Alle unsere Mitarbeiter kommen gerne zu uns. Jeder übernimmt mit Freude seine Aufgabe und Rolle bei uns im Betrieb. Das tägliche Voranschreiten lässt uns alle wachsen. Genau das bindet uns zu einem wirklichen Team zusammen. Wir sind auf jeden einzelnen stolz.


6.) Was sind beruflich Ihre weiteren Ziele und was wünschen Sie sich privat für die kommenden Jahre.

Aus Unternehmersicht ist natürlich ein stetiges und gesundes Wachstum ein wichtiges Ziel. Jedoch ist nicht nur der wirtschaftliche Aspekt oberstes Gebot, sondern der Mensch sollte bei allen geschäftlichen Überlegungen im Mittelpunkt stehen. Nur so können wir eine gesunde Basis für die Zukunft sichern.
Ich selbst wünsche mir für die Zukunft ein gesundes und glückliches Leben.
 

Vielen Dank Herr Martin – wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Ihrem tollen Team.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.